Forxiga als Zustazt bei Typ-1-Diabetes

Hier können Schüler, Studierende und Lernende kostenlos Umfragen im Zusammenhang mit Arbeiten aus dem Themenbereich Diabetes posten. Umfragen von Firmen sind kostenpflichtig und müssen mit dem Administrator abgesprochen werden.
Antworten
Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
Beiträge: 6090
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 22:46
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1985
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre 2 mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Forxiga als Zustazt bei Typ-1-Diabetes

Beitrag von hut »

Im Diabetes Center Berne (https://www.dcberne.com/de/)wird zusammen mit dem Forschungspartner, der der Universitätsklinik für Diabetologie, Endokrinologie, Ernährungsmedizin & Metabolismus (UDEM http://www.udem.insel.ch/), an neuen Therapieansätzen für Diabetes geforscht mit dem Ziel, innovative Technologien zu entwickeln.

Gerne veröffentlicht diabetesclub.ch einen Aufruf des Diabetes Centers Bern, in welchem StudienteilnehmerInnen gesucht werden:

MEHR ALS NUR INSULIN –
FORXIGA ALS ZUSATZ BEI TYP-1-DIABETES


Für unsere Studie suchen wir nichtrauchende, erwachsene Männer und Frauen mit Typ 1 Diabetes. Die Studie untersucht die Wirkung des Medikaments «Forxiga» auf den Zuckerstoffwechsel und die Bildung von Ketonkörpern bei Menschen mit Typ 1 Diabetes.
DCB Forxiga.jpg
Forxiga ist bislang nur für die Behandlung von Typ 2 Diabetes zugelassen. Es wirkt, in dem es die Ausscheidung von Blutzucker in den Harn erhöht. Es konnte in grossen Studien gezeigt werden, dass auch Menschen mit Typ 1 Diabetes eine bessere Blutzuckereinstellung erreichen, wenn sie Forxiga mit Insulin kombinieren. Daneben gibt es Hinweise, dass Forxiga ein Hormon erhöht, welches sich positiv auf das Körpergewicht auswirken könnte. Allerdings steigt auch die Bildung von Ketonkörpern – Nährstoffe für unser Gehirn, die in zu hohen Konzentrationen jedoch schädlich wirken. Wir möchten herausfinden, warum Forxiga bestimmte Hormone und die Bildung von Ketonkörpern beeinflusst.
Die Studie wird an der Universitätsklinik für Diabetologie, Endokrinologie, Ernährungsmedizin und Metabolismus (UDEM) am Inselspital Bern und am Diabetes Center Berne (DCB) durchgeführt und durch den Schweizerischen Nationalfond unterstützt.

TeilnehmerInnen aus den Nachbarländern sind willkommen, die Termine finden allerdings in Bern statt.
Wenden Sie sich gerne direkt an uns, wir informieren Sie persönlich über alle Details der Studie:

Nicole.Steiner@extern.insel.ch (Doktorandin)
Andreas.Guebeli@extern.insel.ch (Doktorand)
Andreas.Melmer@insel.ch (Projektkoordinator)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe "FGM (FreeStyle Libre) und CGM Anwender Schweiz": https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch

Benutzeravatar
Ottifant
Beiträge: 1067
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 20:30
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1980
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Omni Pod
Insulin: Apidra
Wohnort: Goldach
Kontaktdaten:

Re: Forxiga als Zustazt bei Typ-1-Diabetes

Beitrag von Ottifant »

... macht jemand aus dem Forum bei dieser Studie mit?
An liaba Gruass

Antworten