BZ-Rechner

Blutzuckerumrechner für mmol/l und mg/dl inkl. HbA1c (geschätzt)

HbA1c mg/dl mmol/l
Der angebene HbA1c ist nur ein Näherungswert. Er ersetzt nicht den vom Arzt gemessenen HbA1c, und darf nicht für Therapiezwecke verwendet werden.

Projekt "Kids mit Allergien, Herzfehler, Diabetes & Co"

Alles, was mit Kindergarten und Schule im Zusammenhang steht.
rahel3670

Re: Projekt "Kids mit Allergien, Herzfehler, Diabetes & Co"

Beitrag von rahel3670 » Do 11. Feb 2016, 00:27

lieber Hut,
es ging wohl um eine Kostengutsprache, dass das Kind in eine Schule nach Bayern (D) wechseln könnte, das Kind wohnt im Tirol (Ö).
Da das Land Tirol Zusatzkosten hätte, wenn das Kind ausserhalb seines Wohnorts zur Schule gehen würde, wurde das abgelehnt.
(ich musste es auch mehrmals lesen, bis ich es verstanden habe).
Die Schule ist nun mal kein Wunschkonzert... und nur weil es in der anderen Schule auch noch andere Diabetiker hatte, und in der ursprünglichen Schule wäre sie mit Diabetes allein,
ist das noch lange kein Grund, die Schule zu wechseln.
Bei uns würde das auch abgelehnt.
LG Rahel

Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
Beiträge: 5876
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 21:46
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1990
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Re: Projekt "Kids mit Allergien, Herzfehler, Diabetes & Co"

Beitrag von hut » Do 11. Feb 2016, 06:43

Wir setzen uns dafür ein, dass Kinder in "ihrer" Regelklasse beschult werden, da wir eine Separation von Kindern mit Diabetes verhindern wollen, da muten die Bemühungen der klagenden Mutter doch eher etwas eigenartig an.
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe "FGM (FreeStyle Libre) und CGM Anwender Schweiz": https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch

Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
Beiträge: 5876
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 21:46
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1990
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Re: Projekt "Kids mit Allergien, Herzfehler, Diabetes & Co"

Beitrag von hut » Do 10. Mär 2016, 10:49

Der Deutsche Verein „Hilfe für Kinder und Jugendliche bei Diabetes mellitus e.V.“ (http://www.diabetes-kinderhilfeverein.de/) führt, zusammen mit dem Bundesland Rheinland Pfalz das Projekt „Seminare für pädagogische Fach- und Lehrkräfte (Handlungsempfehlungen für Fach- und Lehrkräfte zum Umgang mit chronisch kranken Kindern am Beispiel Diabetes mellitus Typ 1)“ durch. Das Projekt wird durch die Universität Koblenz-Lindau wissenschaftlich begleitet.
Am 9. März 2016 hatte ich die Möglichkeit an einem entsprechenden Seminar in Germersheim D teilzunehmen.

Ausgangslage war, dass es eine Selbstverständlichkeit darstellt, dass Kinder mit Diabetes Regelklassen besuchen und/oder in einer Kindertagesstätte betreut werden. Es wurde deshalb darauf hingewiesen, dass das Projekt nicht für die betroffenen Kinder, sondern für Lehrkräfte, welche den gesetzlichen Auftrag haben, Kinder mit Diabetes zu unterrichten und dabei aufgrund des Informationsmangels im Regen stehen, ins Leben gerufen wurde. Es besteht die Absicht, dass das Seminar in Rheinland Pfalz in die Pflichtweiterbildung der Lehrkräfte aufgenommen wird.

Es wurde darauf hingewiesen, dass es sich beim Projekt um ein lernendes Modell handelt, bei welchem permanent Modifikationen vorgenommen werden können. Die Kosten für das Projekt, inklusive wissenschaftliche Begleitung und Ausschreibung von diversen Schulpreisen für Schulen, welche sich besonders engagieren, erfolgt durch das Bildungsministerium des Bundeslandes Rheinland Pfalz. Als Gast benötigte ich die Genehmigung des Bildungsministeriums. Es ist mir nicht erlaubt, Unterlagen online zu stellen oder abzugeben, solange sich die Aktivität in der Projektphase befindet.

Das Seminar wurde durch Diabetesfachpersonen und durch Mitarbeiter von Diabetesgerätefirmen bestritten. Die Seminarleitung lag bei der „Mutter“ des Projektes, der Vorsitzenden des Vereins „Hilfe für Kinder und Jugendliche bei Diabetes mellitus e.V.“, einer Frau, welche in der Rheinland-Pfälzischen Bildungs- und Gesundheitspolitik bestens verankert, und für das Thema hochmotiviert ist (selbst Mutter einer heute erwachsenen Tochter mit Diabetes).
Die Seminarteilnehmer wurden über Diabetes, Insulintherapie, mögliche Komplikationen und Verhaltensregeln im Zusammenhang mit Diabetes informiert.
Technische Hilfsmittel (Messgeräte, Insulinpumpen, Pens, kontinuierliche Blutzuckermessung) wurden praktisch vorgestellt und die Seminarteilnehmer hatten die Möglichkeit, entsprechende Geräte praktisch zu bedienen.

Im Seminar wurde klargestellt, dass Lehrkräfte lediglich Hilfs- aber keine Therapiefunktionen übernehmen. Es besteht eine klare, definierte Abgrenzung zwischen Aufgaben der Lehrkräfte, des Schülers, der Eltern und der behandelnden Ärzte. Die Verantwortung, dass die Lehrkräfte die für die Betreuung des betroffenen Kindes notwendigen Informationen besitzt, liegt bei den Eltern. Es wird vorausgesetzt, dass Lehrkräfte mindestens dreimonatlich einen aktuellen, vom Arzt unterschriebenen Therapie- und Notfallplan erhalten. Im Projekt wird propagiert, dass Eltern aus pädagogischen Gründen Schulausflüge, Schulverlegungen etc. nicht begleiten sollen. Entsprechend werden Anforderungen an die Lehrkräfte gestellt.

Die Seminarteilnahme war spannend und hoch interessant. Die Anwesenden Lehrkräfte berichten ihre Erfahrungen. Ängste, „medizinische Handlungen“ vornehmen zu müssen, bestanden ausschliesslich bei Lehrkräften, welche noch nie ein Kind mit Diabetes unterrichteten.

Ich denke, dass Aspekte des Projektes in Rheinland Pfalz ins Stadtzürcher Projekt "Kids mit Allergien, Herzfehler, Diabetes & Co" einfliessen können. Ich werde mit der Projektverantwortlichen des Schulärztlichen Dienstes der Stadt Zürich in Kontakt bleiben und hoffe, dass sich auch andere Schulen diesem Thema annehmen.
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe "FGM (FreeStyle Libre) und CGM Anwender Schweiz": https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch

Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
Beiträge: 5876
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 21:46
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1990
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Re: Projekt "Kids mit Allergien, Herzfehler, Diabetes & Co"

Beitrag von hut » Mo 4. Apr 2016, 18:39

Das deutsche Modellprojekt Seminare für pädagogische Fach- und Lehrkräfte - Handlungsempfehlungen zum Umgang mit chronisch kranken Kindern und Jugendlichen am Beispiel Diabetes mellitus Typ 1, wird als Beitrag zum Weltgesundheitstag am kommenden Donnerstag, 7. April, in den ARD-Tagesschau-Sendungen vorgestellt.
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe "FGM (FreeStyle Libre) und CGM Anwender Schweiz": https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch

sonnenblume
Beiträge: 644
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 12:10
Diabetiker / Angehörige: Eltern eines Kindes mit Diabetes
Diabetes seit: 0-10-2006
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Minimed 640G
BZ-Messgerät: Freestyle lite
Insulin: Humalog

Re: Projekt "Kids mit Allergien, Herzfehler, Diabetes & Co"

Beitrag von sonnenblume » Mi 6. Apr 2016, 19:01

Vielen Dank für den Tipp, hut! Werde ich mir anschauen.
Wenn das Leben dir ein Diabetes-Monster gibt, stehe auf und spiele mit ihm!

Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
Beiträge: 5876
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 21:46
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1990
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Re: Projekt "Kids mit Allergien, Herzfehler, Diabetes & Co"

Beitrag von hut » Sa 9. Apr 2016, 09:59

Modellprojekt an Rheinland-Pfälzischen Schulen
Fit im Umgang mit jungen Diabetikern

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/r ... index.html
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe "FGM (FreeStyle Libre) und CGM Anwender Schweiz": https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch

rahel3670

Re: Projekt "Kids mit Allergien, Herzfehler, Diabetes & Co"

Beitrag von rahel3670 » Sa 9. Apr 2016, 19:41

danke , hut!

Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
Beiträge: 5876
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 21:46
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1990
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Re: Projekt "Kids mit Allergien, Herzfehler, Diabetes & Co"

Beitrag von hut » Do 13. Apr 2017, 10:12

Umsetzung der Handlungsempfehlungen für chronisch kranke Kinder
gemäss einer Pressemitteilung des Landes Rheinland-Pfalz wurde das Pilotprojekt "Umsetzung der Handlungsempfehlungen für chronisch kranke Kinder" (ich berichtete am 10. März 2016 in diesem Thread darüber) endgültig in die Fortbildung für pädagogische Fach- und Lehrkräfte aufgenommen.

Vielleicht werden wir diesen Punkt auch in der Schweiz einmal erreichen....
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe "FGM (FreeStyle Libre) und CGM Anwender Schweiz": https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch

Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
Beiträge: 5876
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 21:46
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1990
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Re: Projekt "Kids mit Allergien, Herzfehler, Diabetes & Co"

Beitrag von hut » Sa 13. Mai 2017, 10:34

Das Schweizer Diabetesforum http://www.diabetesclub.ch wartet gespannt darauf, bis ähnliche Meldungen auch aus der Schweiz zu lesen sind:

So geht Inklusion!

Kinder mit Diabetes sollen sich in Kindergarten und Schule gut aufgehoben fühlen - aber das ist noch längst nicht selbstverständlich. Noch immer gibt es viele Ängste bei pädagogischen Fach- und Lehrkräften, noch immer kommt es vor, dass ein Kind wegen des Diabetes nicht mit auf Klassenfahrt darf oder eine Schule oder Kita sogar die Aufnahme eines Kindes mit Diabetes ablehnt. Mit einem Förderpreis wurden nun in Rheinland-Pfalz Einrichtungen ausgezeichnet, die in puncto Inklusion auf einem guten Weg sind.

Es ist wichtig, die Einrichtungen ins Licht zu rücken, die sich auf den Weg gemacht haben, um Kinder mit Diabetes zu integrieren. Dies ist ein Anliegen der Mitglieder des Vereins „Hilfe für Kinder und Jugendliche bei Diabetes mellitus“: Anfang Mai wurde der Schul- und Kitaförderpreis an jeweils drei Kitas und Schulen aus Rheinland-Pfalz vergeben:
• 1. Preis: Erich Kästner-Schule Altenkirchen (Landkreis Altenkirchen/Westerwald)
• 2. Preis: Bodelschwingh-Schule Bendorf-Mühlhofen (Landkreis Mayen-Koblenz)
• 3. Preis: Grundschule Heimbach-Nahe (Landkreis Birkenfeld)

Die Idee für den Förderpreis ist entstanden durch das Engagement des Vereins in einem Pilotprojekt in Rheinland-Pfalz, in dem der Verein Seminare für pädagogische Fach- und Lehrkräfte landesweit angeboten hat. Eines dieser Seminare wurde vom Administrator des http://www.diabetesclub.ch besucht. Diese Seminare – geleitet von qualifizierten Diabetesteams – bauen Ängste ab und zeigen auf, wie der Einsatz moderner Diabetestechnik den Alltag in Schule und Kita erleichtern kann.

Was ist Inklusion?
http://www.inklusion-schule.info/inklus ... usion.html

Mehr dazu:
http://www.diabetes-online.de/a/preise- ... on-1822832
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe "FGM (FreeStyle Libre) und CGM Anwender Schweiz": https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch

Antworten