BZ-Rechner

Blutzuckerumrechner für mmol/l und mg/dl inkl. HbA1c (geschätzt)

HbA1c mg/dl mmol/l
Der angebene HbA1c ist nur ein Näherungswert. Er ersetzt nicht den vom Arzt gemessenen HbA1c, und darf nicht für Therapiezwecke verwendet werden.

Erfahrungstagebuch FreeStyle Libre

Alles ums FreeStyle Libre Messsystem

Erfahrungstagebuch FreeStyle Libre

Beitragvon Kenny » Fr 31. Mai 2019, 13:29

Hallo zusammen

Habe mich dazu entschlossen meine Erfahrungen hier im Sinne eines kleinen Tagebuchs mit Euch zu teilen. Nach langem hin und her hatte ich dazu durchgerungen mir so einen Sensor anzuheften.

29.05.2019

Im Rahmen eines Besuchs bei meinem Diabetologen wurde ich in das Gerät eingewiesen. Ein erster Sensor aus einem Testkit wurde appliziert. Aufgrund der Aktivierungszeit von 60min machte ich mich auf den Heimweg. Aktiviert per App.

Leider stellte sich der Sensor (?) als defekt heraus und nach mehrfachem Scan blockierte der Sensor und die App meldete Sensorwechsel an. Kann passieren, also 2. Versuch, gleiches Vorgehen, auch hier Fehlanzeige.

30.05

Am nächsten Tag meldete die App der Sensor sei abgelaufen. Aus Ärger liess ich ihn mal noch am Arm. Aufgrund Feiertag war sowieso nix zu machen.

31.05

Nach Rücksprache mit meinem Arzt besorgte ich mir Sensor 3+4 in der Apotheke (Arzt ist 1h entfernt).
Die Sensoren meldete ich der Hotline. Hier kann man sagen: Wäre jeder Kundendienst wie bei Abbott wäre unsere Welt eine bessere, sogar der Sensor aus dem Testkit krieg ich ersetzt! Der Grund für den Doppelausfall bleibt aber unklar.

Meine Vermutung: Aktivierung per App=schlechte Idee. Besser erst per Reader, dann per App. Hier im Forum gab es auch schon ähnliche Aussagen. Die sehr freundliche Dame an der Hotline konnte das so nicht bestätigen oder dementieren.

Erstes Fazit: Service Top, Qualität der Sensoren wird sich zeigen....

PS: Preis Sensor in der Apotheke ist 92 CHF. Unglaublich, dass so ein Mehrpreis ggüber regulär 65.10 bei Abbott überhaupt erlaubt ist. Das grenzt an kriminell, egsl ob ich oder die KK bezahlt !!!

PPS: Der Abfall für einen Sensor ist auch Wahnsinn ;-)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Kenny
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 12:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 28. Apr 1998
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen
BZ-Messgerät: Ascensia Contour
Insulin: Novorapid + Levemir

Re: Erfahrungstagebuch FreeStyle Libre

Beitragvon Herr_Koch » Fr 31. Mai 2019, 15:40

PPS: Der Abfall für einen Sensor ist auch Wahnsinn ;-)


Du hast noch nie einen Dexcom-G6-Sensor gesetzt, oder? :mrgreen:
Benutzeravatar
Herr_Koch
Chief Graphic Officer
 
Beiträge: 1823
Registriert: Di 24. Mai 2011, 21:55
Wohnort: ZH
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 7. Dez 2008
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: FlexPen
BZ-Messgerät: Accu-Chek Mobile
Insulin: Novorapid/Insulatard

Re: Erfahrungstagebuch FreeStyle Libre

Beitragvon Kenny » Fr 31. Mai 2019, 16:10

Herr_Koch hat geschrieben:
PPS: Der Abfall für einen Sensor ist auch Wahnsinn ;-)


Du hast noch nie einen Dexcom-G6-Sensor gesetzt, oder? :mrgreen:


Haha nein, die Erfahrung fehlt mir auch noch ;-) aber solange nicht gerade eine Sperrgutmarke fällig ist ;-)

PS: Werte ggüber blutig zwischen 0,5 und 1,0mmol daneben bzw verzögert, ganz OK


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Kenny
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 12:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 28. Apr 1998
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen
BZ-Messgerät: Ascensia Contour
Insulin: Novorapid + Levemir

Re: Erfahrungstagebuch FreeStyle Libre

Beitragvon hut » Sa 1. Jun 2019, 14:16

Super, dass es jetzt zu klappen scheint!

Kenny hat geschrieben:PS: Preis Sensor in der Apotheke ist 92 CHF. Unglaublich, dass so ein Mehrpreis ggüber regulär 65.10 bei Abbott überhaupt erlaubt ist. Das grenzt an kriminell, egsl ob ich oder die KK bezahlt !!!

Das ist wirklich ein sehr hoher Preis, welcher mit der Diraktvermarktung der Fiirma Abbott zusämmenhängt: Die Apotheke bezahlt für den Einkauf praktisch den gleichen Preis, wie der Endkunde: Fr. 65.30

Die Krankenversicherung wird dir nicht den Apothekenpreis, sondern lediglich den MiGeL-Pres (Fr. 65.30) vegüten, der Differenzbetrag wurd duchr dir Krankenverscherung bei dir zurückgefordert. Auch beim Arzt ist abzuklären, ob er dir die Sensoren zum MiGel-Preis verrechnet, anderfalls zahlst du den Differenzbetrag aus der eigenen Tasche.


Bitte verbrachte Sensoren nicht im Kehricht entsorgen, sondern den "Faden", welcher unter der Haus war, abschneiden und den gesamten Sensor in die Altbatteriesammlung geben (siehe hier: viewtopic.php?f=95&t=1640&hilit=entsorgen&start=100 Beitrag vom 09.09.2016)

So, nun bin ich auf deine weiteren Erfahrungen mit dem FreeStyle Libre gespannt....
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe für FreeStyle Libre-Anwender: https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch
Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
 
Beiträge: 5748
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 22:46
Wohnort: Zürcher Oberland
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1990
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 4 und 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba

Re: Erfahrungstagebuch FreeStyle Libre

Beitragvon Herr_Koch » Sa 1. Jun 2019, 20:48

Weil die Apotheken erwähnten Preis auch bezahlen müssen, ist ihr Interesse daran, die Sensoren abzugeben, nicht wirklich riesig. Ein Freund ist Apotheker und hats gemacht für Kunden, welche keine Kreditkarte haben oder mit der Bestellmethode Mühe hatten. Dafür schlug er natürlich auch etwas auf den Preis drauf, gratis arbeitet niemand. Dass die Apotheke aber grad so viel draufschlägt, ist schon dreist. Das würd ich in Zukunft vermeiden. Klar, im Notfall hat man keine grosse Wahl ... aber in diesem Fall würd ich das nächste Mal lieber normal bestellen und in der Zwischenzeit halt am Finger messen.
Benutzeravatar
Herr_Koch
Chief Graphic Officer
 
Beiträge: 1823
Registriert: Di 24. Mai 2011, 21:55
Wohnort: ZH
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 7. Dez 2008
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: FlexPen
BZ-Messgerät: Accu-Chek Mobile
Insulin: Novorapid/Insulatard

Re: Erfahrungstagebuch FreeStyle Libre

Beitragvon Kenny » So 2. Jun 2019, 08:50

Hallo zusammen

Den bezahlten Mehrpreis verschulde ich wohl am ehesten meiner Ungeduld bzw meinem Ärger über die ersten beiden defekten Sensoren (bei denen ich wirklich glaube die 1. Aktivierung per App war schuld) ;-) Apotheke bleibt definitiv Ausnahme.

Mittlerweile habe ich zwei Nächte hinter mir, schon cool zu sehen was so während dem Schlafen passiert (oder eben nicht passiert). Muss mich aber schon noch daran gewöhnen so viele Daten an der Hand zu haben. Anfangs weiss man gar nicht mehr so genau wo einem da der Kopf steht. Und bei mir sah das gestern zumindest aus wie auf einer Achterbahn...zu viel Scannen macht da eher wuschig irgendwie

Aber während dem Sport konnte ich dafür kurz immer mal bequem das Handy aus dem Rucksack zücken und sehen, dass mein BZ von über 17 auf 7 runter ist mit fallender Tendenz. Und das in einer knappen Stunde und trotz Frühstück mit stark reduzierter Insulinmenge. Da mussten dann erstmal ein Powerriegel und Dörrfrüchte dran glauben

Mal schauen wie sich das weiter einspielt, heute morgen lag der Wert blutig 1,6 neben dem Scan.

PS: Nutzt von Euch jemand aktiv die Software von Abbott am PC? Oder sonstige/andere digitale Helfer?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Kenny
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 12:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 28. Apr 1998
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen
BZ-Messgerät: Ascensia Contour
Insulin: Novorapid + Levemir

Re: Erfahrungstagebuch FreeStyle Libre

Beitragvon hut » So 2. Jun 2019, 10:15

Kenny hat geschrieben: Nutzt von Euch jemand aktiv die Software von Abbott am PC? Oder sonstige/andere digitale Helfer?

Bis die App "Libre Link" (bzw. deren Vorgänger) zur Verfügung stand, benutzte ich die Software von Abbott am PC, zeigte einen recht guten Überblick. Seit die App zur Verfügung steht, benutze ich ausschliesslich diese und verzichte auf weitere digitale Diabeteshelfer. Für mich sind die Daten, von "Libre Link" absolut ausreichend.
Alle 3 Monte speichere ich die Daten er letzten 90 Tage in einer Cloud, so habe ich diese stets griffbereit, falls dies mal nötig sein sollte.
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe für FreeStyle Libre-Anwender: https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch
Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
 
Beiträge: 5748
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 22:46
Wohnort: Zürcher Oberland
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1990
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 4 und 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba

Re: Erfahrungstagebuch FreeStyle Libre

Beitragvon Herr_Koch » So 2. Jun 2019, 13:25

Ich hab die Software am Computer genutzt, ebenso mein Diabetologe. Fands recht praktisch im Umgang.
Benutzeravatar
Herr_Koch
Chief Graphic Officer
 
Beiträge: 1823
Registriert: Di 24. Mai 2011, 21:55
Wohnort: ZH
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 7. Dez 2008
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: FlexPen
BZ-Messgerät: Accu-Chek Mobile
Insulin: Novorapid/Insulatard

Re: Erfahrungstagebuch FreeStyle Libre

Beitragvon Kenny » So 2. Jun 2019, 13:35

Herr_Koch hat geschrieben:Ich hab die Software am Computer genutzt, ebenso mein Diabetologe. Fands recht praktisch im Umgang.


Ja muss das mal testen, muss ja dem Diabetologen auch was mitbringen. Wobei ich die Software erst laden kann wenn ich das erste Mal über die Website was gekauft habe(?)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Kenny
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 12:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 28. Apr 1998
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen
BZ-Messgerät: Ascensia Contour
Insulin: Novorapid + Levemir

Re: Erfahrungstagebuch FreeStyle Libre

Beitragvon Kenny » Mi 5. Jun 2019, 04:45

Einfach weil ich Freude dran habe:

IMG_1854.jpg


Wenn alles „normal“ läuft wäre eine ruhige Nacht also durchaus möglich :-)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Kenny
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 12:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 28. Apr 1998
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen
BZ-Messgerät: Ascensia Contour
Insulin: Novorapid + Levemir

Nächste

Zurück zu FreeStyle Libre



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

gesponsert von
cron