Nichts als Ärger mit Freestyle Libre

Alles ums FreeStyle Libre Messsystem
Benutzeravatar
phu
Beiträge: 6
Registriert: Sa 13. Jul 2019, 09:39
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-2013
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Pen
BZ-Messgerät: Libre
Insulin: Apidra, Toujeo

Nichts als Ärger mit Freestyle Libre

Beitrag von phu »

Hallo zusammen

Ich muss mal meinem Ärger Luft machen.

Ich bin seit einem Monat Benutzer von Freestyle Libre, und bin schon beim siebten Sensor angekommen. 6 von 7 haben nicht funktioniert.

Einer hat gar nier funktioniert, einer nur wenige Stunden, einer ist nach zwei Stunden abgefallen, die restlichen funktionierten 2-4 Tage.
Wobei funktionieren zu viel gesagt ist. Es wurden werte unter 3 angezeigt (teilweise auch einfach LO) obwohl die realen Werte bei 8-10, einmal sogar bei 15 waren.

Von Freestyle Libre ist keine Hilfe zu erwarten.
In der Hotline werden einfach nur neue Sensoren verschickt, die dann auch wieder nicht funktionieren. Antworten auf Fragen bekommt man keine.
Die einzig andre Kontaktmöglichkeit die Abbott bietet ist das Kontaktformular, da bekomme ich nur Empfangsbestätigungen mit dem Versprechen dass die sich melden.
Bloss meldet sich nie jemand.

Ich habe auch schon angesprochen dass es richtig Scheisse ist, wenn ein Glucosemessgerät so verdammt niedrige Werte angibt obwohl der Zucker deutlich erhöht ist. Stellt euch vor ich hätte gutgläubig Traubenzucker gefressen....

Ich bin nur enttäuscht und sauer, und werde meine Diabetologin das nächste Mal bitten mich auf ein anderes System umzustellen. Im Notfall auch wieder mit Fingerstechen. Denn schlimmer als das Libre kann es ja nicht mehr werden.



liebe Grüsse
Patrick

Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
Beiträge: 5920
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 21:46
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1990
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Re: Nichts als Ärger mit Freestyle Libre

Beitrag von hut »

In meiner nun dreijährigen FreeStyle Libre "Karriere" erlebte erlebte ich lediglich sehr vereinzelt (insgesamt ca. 4) Sensorausfälle, der kostenlose Ersatz durch die Firma Abbott war nie ein Problem.
Die anfänglichen Probleme mit der Erreichbarkeit des Kundendienstes haben sich wesentlich verbessert.
Mein Fazit: Ich bin mit dem Freestyle Libre und dessen Messgenauigkeit vollumfänglich zufrieden. Monatlich nehme ich ca. 2-3 "blutige" Kontrollmessungen vor.

Ich habe den Post von phu (anonymisiert) and die zuständigen Personen der Firma Abbott Schweiz weitergeiltet. Eine allfällige Stellungnahme werde ich hier veröffentlichen.
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe "FGM (FreeStyle Libre) und CGM Anwender Schweiz": https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch

Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
Beiträge: 5920
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 21:46
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1990
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Re: Nichts als Ärger mit Freestyle Libre

Beitrag von hut »

@phu / Patrick

Abbott Schweiz hat sich bei mir telefonisch gemeldet und bittet dich, mit dem zuständigen Mitarbeiter (Koordinaten sende ich dir per PN und Email) Kontakt aufzunehmen.
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe "FGM (FreeStyle Libre) und CGM Anwender Schweiz": https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch

Kenny
Beiträge: 140
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 11:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 28. Apr 1998
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen
BZ-Messgerät: Freestyle Libre (FGM)
Insulin: Fiasp + Tresiba

Re: Nichts als Ärger mit Freestyle Libre

Beitrag von Kenny »

Hallo phu

Schau mal in mein Erfahrungstagebuch, du bist da nicht ganz so alleine mit deinen Erfahrungen ;-) hatte anfangs auch eine sehr hohe Ausfallrate.

Wie/wo genau setzt du deinen Sensor? Hattest du zB schon das Gefühl du knickst den Draht beim Applizieren ab? Eventuell eine stelle wo sich der Sensor stark „bewegt“ ?

In einem Punkt gebe ich dir aber sowieso Recht: Sie sind wirklich sehr fehleranfällig für ein medizinisches Produkt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
phu
Beiträge: 6
Registriert: Sa 13. Jul 2019, 09:39
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-2013
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Pen
BZ-Messgerät: Libre
Insulin: Apidra, Toujeo

Re: Nichts als Ärger mit Freestyle Libre

Beitrag von phu »

Hallo zusammen,

@Kenny
ich setze die Sensoren aussen am Oberarm, so wie es von Abbott vorgeschrieben wird.
Dass der Faden abknickt glaube ich eigentlich nicht, bei dem einen der gar nicht funktionert hat könnte es natürlich sein.

@hut
Ich habe heute mit dem Herrn von Abbott telefoniert. Er hat vorgeschlagen dass ein Mitarbeiter von Abbott bei meinem nächsten Besuch beim Diabetolgen dazukommt, und wir die Sache besprechen.

Ich werde auf jeden Fall hier im Forum berichten ob und was dabei raus kommt.

Enttäuscht von der Firma bin ich immer noch. Dass ein Kontakt nur über dieses Forum zustande kommen kann finde ich unfassbar. Die einzigen Kontaktmöglichkeinten auf der Libre-Homepage sind die Telefonnummer des Kundendients (die Ersatz organisieren aber sich sonst nicht weiter um Probleme kümmern), und das Kontakformular auf das man keine Antwort bekommt...

Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
Beiträge: 5920
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 21:46
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1990
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Re: Nichts als Ärger mit Freestyle Libre

Beitrag von hut »

phu hat geschrieben:Ich habe heute mit dem Herrn von Abbott telefoniert. Er hat vorgeschlagen dass ein Mitarbeiter von Abbott bei meinem nächsten Besuch beim Diabetolgen dazukommt, und wir die Sache besprechen.

Ich werde auf jeden Fall hier im Forum berichten ob und was dabei raus kommt.
Ich warte gespannt auf deinen Bericht!
phu hat geschrieben: Dass ein Kontakt nur über dieses Forum zustande kommen kann finde ich unfassbar.
Aber über unser Forum ist wenigstens ein direkter Kontakt zustande gekommen, was eigentlich für unser Forum spricht. :RR

Die Firma Abbott hat mir mitgeteilt, dass sie intern deinem "Fall" nachgehen werden. Es sei Abbott Schweiz wichtig, nicht nur neue Sensoren zu verschicken, sondern die Gründe für die Fehlfunktionen zu finden.
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe "FGM (FreeStyle Libre) und CGM Anwender Schweiz": https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch

Benutzeravatar
Ottifant
Beiträge: 1049
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 19:30
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1980
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Omni Pod
Insulin: Apidra
Wohnort: Goldach
Kontaktdaten:

Re: Nichts als Ärger mit Freestyle Libre

Beitrag von Ottifant »

Wenn ich solche Erfahrungsberichte lese bin ich jedes Mal dankar, dass bei mir wirklich alles reibungslos läuft mit dem Libre- keine Ausfälle, genaue Werte, keine Allergie, hält bis zum letzten Tag...
An liaba Gruass

Benutzeravatar
phu
Beiträge: 6
Registriert: Sa 13. Jul 2019, 09:39
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-2013
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Pen
BZ-Messgerät: Libre
Insulin: Apidra, Toujeo

Re: Nichts als Ärger mit Freestyle Libre

Beitrag von phu »

Hallo Hut

Ja, das spricht für das Forum. Ich bin auch sehr dankbar dafür.

Aber ich bin genervt von der Firma Abbott. Schliesslich habe ich versucht auf direktem Weg Kontakt aufzunehmen, auf den beiden Möglichkeiten die sie zur Verfügung stellen. Dies blieb aber erfolglos.

Benutzeravatar
phu
Beiträge: 6
Registriert: Sa 13. Jul 2019, 09:39
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-2013
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Pen
BZ-Messgerät: Libre
Insulin: Apidra, Toujeo

Re: Nichts als Ärger mit Freestyle Libre

Beitrag von phu »

Hallo zusammen,

kurzes Update: der Termin wurde von Abbott bestätigt, werde im September darüber berichten.
Mit den Sensoren läuft es weiterhin beschissen. Ich bin mittlerweile bei Sensor 11, sage und schreibe 2 davon haben funktioniert...

radies
Beiträge: 59
Registriert: Sa 14. Mai 2011, 17:40
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 20. Jul 1977
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen, Savvio
BZ-Messgerät: Accuchek Aviva
Accuchek Nano
freestyle libre
Insulin: Abasaglar Lilly (Generikum für Lantus)
Novorapid
Wohnort: Zürich

Re: Nichts als Ärger mit Freestyle Libre

Beitrag von radies »

Ich verwende den freestyle nur, wenn ich sportlich auf Velotour bin, da eine Bekannte schaurige Ausschläge vom Klebstoff bekommen hatte. Sie hat deshalb aufgehört ihn zu verwenden. Ich möchte vermeiden, dass mir das auch passiert.
Ich hatte bei mittlerweile 12 Sensoren 2 Ausfälle. Da ich die Sensoren am Oberarm als störend empfinde (ich trage gerne ärmellose Kleider), montierte ich sie am Bauch. Zweimal funktionierte es, zweimal nicht. Ich bin daher davon abgekommen und montiere sie jetzt auf Brusthöhe unter dem Arm. Ich vermute, am Bauch funktionieren sie nicht, da ich da zu viel Fett habe.
Anscheinend soll der Klebstoff geändert werden, da die Verträglichkeit wirklich problematisch ist. Meine Ärztin konnte aber nicht sagen, ab wann die ausgelieferten Sensoren den neuen Klebstoff haben.

Antworten