BZ-Rechner

Blutzuckerumrechner für mmol/l und mg/dl inkl. HbA1c (geschätzt)

HbA1c mg/dl mmol/l
Der angebene HbA1c ist nur ein Näherungswert. Er ersetzt nicht den vom Arzt gemessenen HbA1c, und darf nicht für Therapiezwecke verwendet werden.

Nichts als Ärger mit Freestyle Libre

Alles ums FreeStyle Libre Messsystem

Re: Nichts als Ärger mit Freestyle Libre

Beitragvon mazemaze » So 1. Sep 2019, 13:50

Ich hatte mit dem FreeStyle Libre auch viel Ärger und mittlerweile bin ich mit normalen BZ-Messungen viel "librer" (freier), sprich den Libre hab ich abgesetzt.
Viele Sensoren waren entweder pysisch kaputt (beim Setzen sprang was ab), oder wurden nach kurzer Zeit dermassen ungenau dass ich sie auswechseln musste.
Ich hatte teilweise auch schlimme Schmerzen beim Setzen (so schlimm, dass ich fast laut aufgeschrien hätte).
Die Werte waren manchmal sehr genau, oft aber ziemlich ungenau.
Ich hatte es satt, 24 Stunden den Sensor zu tragen (hat oft gejuckt, und ist einfach ein Fremdkörper der nervt), ständig die Planung mit "wann ist der nächste Wechsel" etc.
und das alles für einen Wert der vielleicht wirklich dem Blutzucker entspricht - vielleicht aber auch nicht.
BZ-Messungen tun mir kaum weh, sind immer am genausten, es braucht kein kompliziertes Equipment, man trägt nix am Körper, und auf Reisen war der Libre
ein Alptraum (das Zeug braucht einfach sinnlos viel Platz und generiert Abfall ohne Ende...)
mazemaze
 
Beiträge: 4
Registriert: So 2. Sep 2018, 13:46
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 28. Mai 2018
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Echo/ClikStar
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre
AkkuChek Guide
Insulin: NovoRapid
Lantus

Re: Nichts als Ärger mit Freestyle Libre

Beitragvon phu » So 8. Sep 2019, 17:19

Mittlerweile war das Gespräch mit meiner Diabetologing und dem Vertreter von Abbott.
Es war zwar ein freundliches Gespräch, aber wahnsinnig viel ist dabei nicht herausbekommen. Nur soviel, wir waren uns alle drei einig dass das so nicht sein darf, und dass man sich auf ein Glukosemessgerät verlassen können muss.
Es wurde mir empfohlen den Sensor ein bisschen weiter aussen am Arm anzubringen (also nicht an der Stelle an der es mir die Diabetesberaterin derselben Praxis gezeigt hat).
Auf meinen grössten Kritikpunkt, dass bei der Hotline keinerlei Support stattfindet sondern nur neue Sensoren verschickt werden, und dass Anfragen über das Kontaktformular nicht bearbeitet werden, wurde nicht eingegangen.

Über mögliche Alternatvien habe ich mit der Diabetologin nicht gesprochen - da ich von St. Gallen ins Berner Oberland umziehe und deshalb für den nächsten Termin sowieso einen neuen Diabetologen suchen muss...
Also bleibts erstmal beim Libre.
Benutzeravatar
phu
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 13. Jul 2019, 10:39
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-2013
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Pen
BZ-Messgerät: Libre
Insulin: Apidra, Toujeo

Re: Nichts als Ärger mit Freestyle Libre

Beitragvon fireman » Mi 11. Sep 2019, 22:12

Ich benutze seit September 2017 Freestyle, ohne jedes Problem (ein Glück).
Für mich war die Umstellung der gestochenen Blutzuckerkontrolle auf die Glykosemessung mit Sensor eine Riesenverbesserung.
30 Jahre stechen habe mich als "gesunden" Diabetiker, nervlich fast krank gemacht. Jetzt kann ich in extremis alle 15 Minuten messen ohne "Zustände" zu bekommen.
Mit den inzwischen über 50 verwendeten Sensoren hatte ich nie ein Problem, weder mit dem Kleber, noch mit den Messergebnissen.
Lediglich das Lesegerät ist inzwischen Nummer drei. Beim Ersten konnten drei Bereiche auf dem Screnn nur per Zufall verwendet werden.
Der Zweite hat sich nach etwa 20 Monaten Gebrauch verabschiedet: Der Screen blieb schwarz. Jetzt verwende ich das dritte Gerät. Auch da ist ein Feld nur mit Glück und Zufall zu verwenden (Feld 2). Da das nicht wichtig ist, kann ich damit Leben. Der Screen des Lesegeräte ist also dringend verbesserungswürdig.
Gelegentlich seltene Blutkontrollen mit Teststreifen zeigen eine weitgehende Uebereinstimmung der Werte.
Fazit: Freestyle Libre ist für mich die beste Erfindung seit Einführung der Dampfmaschine!
Aergerlich ist lediglich der Preis der Sensoren. Abbott dürfte die Entwicklungskosten inzwischen 100- oder 1000-fach hereingeholt haben.
Aber wo gibt es schon gute und günstige Medizin?
fireman
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 11. Dez 2018, 11:25
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 1. Jul 1984
Therapieform: Insulin
BZ-Messgerät: FreeStyleLibre
Insulin: Levemir, Novorapid

Re: Nichts als Ärger mit Freestyle Libre

Beitragvon Kenny » Do 12. Sep 2019, 06:58

Hallo firemen

Viele nutzen eine App wo du mit deinem NFC-fähigen Telefon scannen kannst. Dann musstbdu auch nicht ein zusätzliches Gerät mitschleppen und es geht nicht kaputt (normalerweise )

Gruss

Kenny


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Kenny
 
Beiträge: 113
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 12:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 28. Apr 1998
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen
BZ-Messgerät: Ascensia Contour
Insulin: Novorapid + Levemir

Vorherige

Zurück zu FreeStyle Libre



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

gesponsert von
cron