Freestyle Libre 2

Alles ums FreeStyle Libre Messsystem
Kenny
Beiträge: 165
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 11:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 28. Apr 1998
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen
BZ-Messgerät: Freestyle Libre (FGM)
Insulin: Fiasp + Tresiba

Re: Freestyle Libre 2

Beitrag von Kenny »

hut hat geschrieben:Antwort von Abbott Schweiz:
Auf das Thema Messgenauigkeit werden wir ab März 2020 in unseren Patientenschulungen und unseren neuen Produktinformationen für Arzt und Patient genauer darauf eingehen. Dort wird auch ersichtlich sein, was die Quellen dafür sind.
Diesen Informationen möchte ich heute noch nicht vorgreifen und noch um etwas Geduld bitten.
Wieso wundert mich diese Antwort nicht BildBildBildBildBildBild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
Beiträge: 6048
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 22:46
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1985
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre 2 mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Re: Freestyle Libre 2

Beitrag von hut »

Heute hat die Firma Abbott die Kunden inforiert, dass FreeStyle Libre 2 erhältlich ist:
https://service.freestylelibre.ch/optie ... E2PvcwCx9l

Gemäss Angaben von Abbott Schweiz ist das bisherige FreeStyle Libre Glukose Messsystem weiterhin wie gewohnt bestellbar.
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe "FGM (FreeStyle Libre) und CGM Anwender Schweiz": https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch

Kenny
Beiträge: 165
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 11:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 28. Apr 1998
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen
BZ-Messgerät: Freestyle Libre (FGM)
Insulin: Fiasp + Tresiba

Re: Freestyle Libre 2

Beitrag von Kenny »

Ich überlasse euch den Vortritt und bin gespannt auf eure Erfahrungen


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Ottifant
Beiträge: 1063
Registriert: Mo 31. Mai 2010, 20:30
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1980
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Omni Pod
Insulin: Apidra
Wohnort: Goldach
Kontaktdaten:

Re: Freestyle Libre 2

Beitrag von Ottifant »

... mir eilt es auch nicht so sehr mit dem Wechsel...
An liaba Gruass

Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
Beiträge: 6048
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 22:46
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1985
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre 2 mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Re: Freestyle Libre 2

Beitrag von hut »

Ich bin für die nächsten 12 Wochen noch mit den herkömmlichen Sensoren ausgestattet. Werde also auc h erst in einiger Zeit erste Erfahrungen mit dem FreeSytle Libre 2 sammeln.
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe "FGM (FreeStyle Libre) und CGM Anwender Schweiz": https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch

Kenny
Beiträge: 165
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 11:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 28. Apr 1998
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen
BZ-Messgerät: Freestyle Libre (FGM)
Insulin: Fiasp + Tresiba

Re: Freestyle Libre 2

Beitrag von Kenny »

Hallo zusammen

Hab mittlerweile mein neues Rezept bekommen für die Libre 2 Sensoren...wie schauts bei Euch aus? Hat sich jemand getraut? ;-))

Gruss


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
Beiträge: 6048
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 22:46
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1985
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre 2 mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Re: Freestyle Libre 2

Beitrag von hut »

Gestern wurden mir die ersten FreeStyle Libre2-Sensoren geliefert. Aufgrund des noch vorhandenen Vorrates, werde ich in 6 Wochen den ersten Lire2-Sensor setzen. Bin gespannt.....
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe "FGM (FreeStyle Libre) und CGM Anwender Schweiz": https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch

Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
Beiträge: 6048
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 22:46
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1985
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre 2 mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Re: Freestyle Libre 2

Beitrag von hut »

Aktuell läuft in der FB-Gruppe von diabetesclub.ch "FGM (FreeStyle Libre) und CGM Anwender Schweiz" ein Thread zu schwierigen Erfahrungen mit den FreeStyle Libre 2.
Da nicht allen Forenuser auf Facebook sind, hier die entsprechenden Beiträge:

Roland Suetterlin
16 Std.
Heute hatte ich ein höchst seltsames Gespräch mit der Abbott Helpline...
Ausgangslage: In Folge der dritte Sensor (Libre 2) der viel zu tiefe Werte anzeigt. Die Vergleichsmessung habe ich streng nach der Anleitung von Abbott vorgenommen. Ergebnis: Der Sensor zeigt bis zu 4mmol zu tiefe Werte an.
Anruf bei der Hotline und die Aussage war, der Sensor wird nicht ersetzt, da die Abweichung nicht gross genug ist und sich der Sensor eventuell noch „erholt“ und dann korrekt misst (den Sensor habe ich vor 3 Tagen gesetzt)...
Ich habe versucht folgendermassen zu argumentieren: Stelle ich den unteren Alarm auf 4 mmol ein, weckt mich der Alarm regelmässig mitten in der Nacht auf, obwohl mein blutig gemessener (also korrekte BZ) Wert bei 8 mmol liegt. Stelle ich nun den Alarm auf 2 mmol ein, um nicht unnötig aus dem Schlaf gerissen zu werden, und der Sensor erholt sich wirklich...ist die Frage ob ich bei einem realen BZvon 2 mmol überhaupt noch aufwache...
Auch bei einem oberen Alarmwert von z.B. 12 mmol hätte ich dann einen tatsächlichen BZ von 16 mmol, auch nicht lustig.
Mache ich einen Denkfehler, oder ist dass, das Verständnis von Abbott über Diabetes?


Mikael Feriencik
Der Sensor zeigt falsch an. Du solltest Dich erst wieder nach den Werten des Sensors richten, wenn er richtig anzeigt. Das heisst, solange er falsch anzeigt, hälst Du Dich nur an die blutigen Messungen. Ich denke das ist das Verständnis von Abbot.


Roland Suetterlin
Mikael Feriencik Das ist selbstverständlich, alles Andere wäre fahrlässig!! Bleibt die Frage, ist so ein System überhaupt sinnvoll? Wo liegt der Sinn eines Systems, das grundsätzlich nicht vertrauenswürdig ist? Beziehungsweise, wie kommt Abbott auf die Aussage, eine Abweichung von 4 mmol sei noch innerhalb der (technischen) Toleranz?

Mikael Feriencik
Da Abbot anpreist, nicht kalibrieren zu müssen, darf er höchstens 15% daneben liegen (das wären 0.6 mmol/l bei einem Blutzuckerwert von 4.0mmol/l). Eine Frist von 24h bis er genau anzeigt muss eingeräumt werden. Nach 3 Tagen 4 mmol/l - der Sensor wird nicht mehr besser!


Roland Suetterlin
Mikael Feriencik So sehe ich das auch...

Moritz Ledebur
Ich hatte diesen Fall zuletzt auch mit Abweichungen von 100mg/dL. An den ersten beiden Tagen haben sie gesagt, ich soll abwarten, der erholt sich noch. Am 5.Tag gleiche Aussage. Als ich sie dann gefragt habe, wer mir die Hälfte von dem Geld zurückersta...Mehr anzeigen


Roland Suetterlin
Moritz Ledebur Leider ist eine Argumentation mit der Hotline nicht möglich...da sitzen „Berater“ die von Diabetes nicht die geringste Ahnung haben und lediglich nach einem Frage- und Antwortformular agieren. Auch bei schriftlichen Anfragen erfolgen lediglich vorgefertigte Antworten. Selbst eingeschriebene Briefe an die Zentrale mit der Forderung nach Aufklärung bestimmter Sachverhalte verlaufen im Sande! Abbott ist ein sehr gewinnorientiertes Unternehmen mit typischem US gebaren. Das einzige was helfen würde, ist ein vergleichbares Konkurrenz Produkt (Dexcom gehört leider nicht dazu).


Ursi Netzhammer
Moritz Ledebur habe ich auch schon mehrmals erlebt. Wenn die Leute selber Diabetiker wären, würden sie nicht so unprofessionell argumentieren. Nervt enorm.


Ursi Netzhammer
Roland Suetterlin leider hast du so techt.

.

Sibylle Bachmann Schäfges
ich habe zwei Kinder mit Diabetes, das eine hat libre2, das andere dexcom. Mit dem libre2 haben wir auch so enorme Abweichungen, das darf doch nicht sein!! Vor kurzem hat nachts alarmt, bz 2.4.. ich (nachts halt) ohne blutig nachmessen mit Traubenzucker/brot korrigiert.. erst als meine Tochter alles zu sich genommen hatte kam mir in den Sinn mit Blut nachzumessen. Der reale bz war also bei 7!!! Mist und da drauf hab nach oben korrigiert😩. Ich kann mich überhaupt nicht auf die angezeigten Werte verlassen. Das Dexcom ist zwar nicht vergleichbar, aber die werte stimmen punktgenau, ich staune immer wieder!! Nur leider möchte meine Tochter einen Sensor am Arm tragen und nicht an Bsuch/Po.. leider.. sonst würde ich mich gerne und sofort vom libre trennen!
Ich wollte damit eigentlich nur sagen: Ich verstehe sie alle und habe ähnliche Sorgen..


diabetesclub.ch
dabetesclub.ch hat Abbott Schweiz über die beschriebenen, höchst unzufriedenstellenden Sachveralte informiert. Sobald eine Antwort vorliegt, wird diese hier publiziert.


Sibylle Bachmann Schäfges
vielen dank!!
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe "FGM (FreeStyle Libre) und CGM Anwender Schweiz": https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch

Kenny
Beiträge: 165
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 11:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 28. Apr 1998
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen
BZ-Messgerät: Freestyle Libre (FGM)
Insulin: Fiasp + Tresiba

Re: Freestyle Libre 2

Beitrag von Kenny »

Wow, das klingt ja ziemlich heftig, bin gespannt auf meine Sensoren. Werde in ca. 8 Tagen einen setzen. Zwei „alte“ Sensoren werde ich als Backup zurückhalten. Es war bekanntlich aber auch bei Variante 1 so, dass viele bis zum bitteren Ende nicht klar kamen. Wenn ich an meine ersten Wochen denke....und nicht zu vergessen:

auch heute noch habe ich den Sensor ab und an mit Abweichungen von 2mmol/l ab und an erwischt. Meist zeigen die Sensoren zu tief an. Und man isst sich in eine Überzuckerung. Unschön aber besser als Überkorrektur mit Insulin.

Ich glaube, die Messfehler stehen nicht im Zusammenhang mit dem Modell, sondern wir sprechen über ein generelles Problem/Limit dieses Messverfahrens!

Ärgerlich finde ich, wenn sogar mein Diabetologe beschwichtigt und meint es sei ja auch nicht heilige Schrift usw....das sehe ich als Patient anders wenn ich NULL Vertrauen in ein medizinisches Produkt haben kann welches von einer renommierten Firma mal geprüft, validiert und freigegeben wurde !


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Kenny
Beiträge: 165
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 11:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 28. Apr 1998
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen
BZ-Messgerät: Freestyle Libre (FGM)
Insulin: Fiasp + Tresiba

Re: Freestyle Libre 2

Beitrag von Kenny »

Kenny hat geschrieben:
Do 7. Mai 2020, 11:20
Wow, das klingt ja ziemlich heftig, bin gespannt auf meine Sensoren. Werde in ca. 8 Tagen einen setzen. Zwei „alte“ Sensoren werde ich als Backup zurückhalten. Es war bekanntlich aber auch bei Variante 1 so, dass viele bis zum bitteren Ende nicht klar kamen. Wenn ich an meine ersten Wochen denke....und nicht zu vergessen:

auch heute noch habe ich den Sensor ab und an mit Abweichungen von 2mmol/l ab und an erwischt. Meist zeigen die Sensoren zu tief an. Und man isst sich in eine Überzuckerung. Unschön aber besser als Überkorrektur mit Insulin.

Ich glaube, die Messfehler stehen nicht im Zusammenhang mit dem Modell, sondern wir sprechen über ein generelles Problem/Limit dieses Messverfahrens!

Ärgerlich finde ich, wenn sogar mein Diabetologe beschwichtigt und meint es sei ja auch nicht heilige Schrift usw....das sehe ich als Patient anders wenn ich NULL Vertrauen in ein medizinisches Produkt haben kann welches von einer renommierten Firma mal geprüft, validiert und freigegeben wurde !


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Hallo zusammen

so, heute mal meinen ersten Libre 2 gesetzt, vom Aktivieren her usw. hat soweit alles geklappt. Habe dann mal die Alarme aktiviert und eingestellt. Leider tut sich schon das erste Problem bei mir auf. Ich habe fortlaufend ein Ausrufezeichen bei den Alarmen mit der Meldung "Alarme nicht verfügbar. Scannen Sie den Sensor". Werte auslesen funktioniert, die Meldung bleibt aber bestehen....wird wieder lustig :W

Kennt jemand das Problem....?

Gruss

Antworten