Low Carb mit ewig hohem Blutzucker

Alle Fragen rund um die Ernährung und Bewegung, Sport, Schwangerschaft, Folgeschäden ...
tschörmen
Beiträge: 7
Registriert: Do 24. Okt 2019, 12:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-2008
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: 640G
BZ-Messgerät: Sensor Minimed
Insulin: Apidra

Low Carb mit ewig hohem Blutzucker

Beitrag von tschörmen »

HAllo Zusammen

War am Anfang meiner Diabetes Kariere schon mal hier. Hatte lange kaum Probleme und einen guten Facharzt.
Leider hat sich beides geändert. Facharzt hat die Stadt gewechselt, nun zu weit weg. Nachfolgende Ärzte waren an
Kontrolluntersuchungen eher interessiert als an meinen Fragen.

Nun zu meinen Problemen die mich belasten.
Bin mit 1.80 zu klein für das Gewicht (130kg)und wollte das in Angriff nehmen, auch in der Verbindung mit schlechtem Blutzucker-
verhalten. Bin zum Hausarzt und dieser hat bei den Bluttests noch eine Fettleber festgestellt :o
Darauf habe ich beschlossen meine Ernährung zu kippen und habe auf Low Carb umgestellt. DAzu habe ich mich weiter informiert
und gelernt das Früchte mit Vorsicht zu geniessen sind, nicht wegen dem Blutzucker sondern wegen den negativen Eigenschaften des Fruchtzuckers im Zusammenhang mit der Fettleber.
Gut alles entsprechend angepasst und den Kohlenhydratnachschub in den Körper extrem eingeschränkt.
Leider blieb der Erfolg im Blutzuckerwert aus. Blutzucker bleibt steigt Morgends an (kenn ich von vorher auch) und bleibt konstant
hoch. Korrekturen bleiben ignoriert. Korrigiere ich nichts bleibt der Wert gemauert bis was gegessen wird. Korrigiere ich leider auch, bis auf die Momente bei denen ich ein ganzes Essen spritze aber nicht esse.
Ich habe das Gefühl irgendwas produziert den Zucker (Leber)? Nun habe ich mehrere Wochen (10) hintermir und lediglich 5kg weniger.
Aber auch nach 10 Wochen hängt mein Blutzuckerwert zu hoch.
Wenn ich trozdem etwas Kohlenhydrate esse, steigt der Wert extrem hoch an. rund doppelt so hoch wie vor der umstellung, kommt aber mit Insulingabe im Normalfall wieder auf den vorher Wert. Auch in normaler Zeit, was vor der Umstellung länger gedauert hat.
Somit ein positiver Effekt vorhanden.

Kennt jemand diesen Effekt des stabilen hohen Blutzuckers trotz starker Einschränkung der Kohlenhydrate?

Danke

mit freundlichem Gruss

Reto (vormals retog)

Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
Beiträge: 6048
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 22:46
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1985
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre 2 mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Re: Low Carb mit ewig hohem Blutzucker

Beitrag von hut »

Hallo tschörmen / Reto

Herzlich willkommen, zurück im Forum.

Schwierig, wenn du dich bei deinen Ärzten ungenügend aufgehoben fühlst. Ich gehe davon aus, dass du die beschriebenen Probleme zwingend mit einem Facharzt (Diabetologen), zu welchem du vertrauen hast, besprochen werden müssen.
Es stellen sich möglicherweise verschieden Fragen:
- Wirst du mit dem für dich richtigen Insulin behandelt?
- Liegt allenfalls eine Insulinrestistenz vor?
- Wurde dir jemals eine geeignete Ernährungsberatung angeboten?
- Könnte allenfalls eine Insulinpumpe das Problem entschärfen?

Bist du bei einem Diabetologen / einer Diabetologin in Behandlung?
Möglicherweise gibt es in deiner Wohnregion mehrere Diabetologen, allenfalls würde sich auch eine Reise zum bisherigen Arzt lohnen.
Hier findest du Diabetologen, mit welchen Forenuser gute Erfahrungen gemacht haben: https://www.diabetesclub.ch/viewtopic.php?f=39&t=983
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe "FGM (FreeStyle Libre) und CGM Anwender Schweiz": https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch

tschörmen
Beiträge: 7
Registriert: Do 24. Okt 2019, 12:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-2008
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: 640G
BZ-Messgerät: Sensor Minimed
Insulin: Apidra

Re: Low Carb mit ewig hohem Blutzucker

Beitrag von tschörmen »

DAnke für die Antwort

Die Liste mit brauchbaren Diabetologen ist verdammt kurz im Aargau :lol:

Ich habe mich zur letzten Untersuchen in die Hände des Kantonsspitals Aarau begeben. Aber auch da wieder keine Rückmeldung trotz versprechen. Schade.
Mal sehen wie es beim nächsten Termin aussieht.

Die Idee mit der Insulinresitenz auf mein Insulin Apidra fand bisher kein Gehör. War schon vor der Umstellung der Ernährung mal ein Thema.
Mein Insulin wird über eine Pumpe zugeführt und gleichzeitig mit dem Sensor abgeglichen.
Daher kenn ich ja auch die sture HAltung meines Zuckerspiegels.

Was mir nicht in den Kopf will sind die abartig hohen Werte ohne direkte Kohlenhydratzufuhr.
Gibt sich meistens zwischen 9.3 und 10.7 mmol die Ehre und widersteht Insulinzufuhren sehr stark, bis das dreifache zum korrigieren wenn ich Kohlenhydrate gegessen habe.

Dank für die Aufmerksamkeit und Antworten.

Gruss Reto

Benutzeravatar
hut
Chief Executive Officer
Beiträge: 6048
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 22:46
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-1985
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: FreeStyle Libre 2 mit LibreLink-App
Insulin: Fiasp / Tresiba
Wohnort: Zürcher Oberland
Kontaktdaten:

Re: Low Carb mit ewig hohem Blutzucker

Beitrag von hut »

tschörmen hat geschrieben:Was mir nicht in den Kopf will sind die abartig hohen Werte ohne direkte Kohlenhydratzufuhr.
Gibt sich meistens zwischen 9.3 und 10.7 mmol die Ehre und widersteht Insulinzufuhren sehr stark, bis das dreifache zum korrigieren wenn ich Kohlenhydrate gegessen habe.
Treten die hohen BZ-Werte ohne Kohlenhydratzufuhr zu bestimmten Tageszeiten auf?
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn behalten, ich besitze noch einen genügenden Vorrat davon!
diabetesclub.ch
. ist auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/diabetesclub.ch
. betreibt die Facebook Gruppe "FGM (FreeStyle Libre) und CGM Anwender Schweiz": https://www.facebook.com/groups/www.diabetesclub.ch
. postet auf Instagram: diabetesclub.ch

Benutzeravatar
Paedy
Customer Contact Manager
Beiträge: 297
Registriert: Do 15. Nov 2012, 00:47
Diabetiker / Angehörige: Typ Unbekannt / Andere
Diabetes seit: 0- 4-2011
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: Abbott FreeStyle Libre
Insulin: Fiasp / Lantus
Wohnort: Luzern

Re: Low Carb mit ewig hohem Blutzucker

Beitrag von Paedy »

Oder bei Stress?
Der frühe Vogel fängt den Wurm ... aber nur die 2. Maus kriegt den Käse!

Kenny
Beiträge: 165
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 11:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 28. Apr 1998
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen
BZ-Messgerät: Freestyle Libre (FGM)
Insulin: Fiasp + Tresiba

Re: Low Carb mit ewig hohem Blutzucker

Beitrag von Kenny »

Was passiert denn, wenn du immer wieder Insulin zuführst? Geht irgendwann „der Knopf auf“ und du rasselst in den Keller? Oder wirklich nichts? Irgendwo muss das ja hin...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

tschörmen
Beiträge: 7
Registriert: Do 24. Okt 2019, 12:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-2008
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: 640G
BZ-Messgerät: Sensor Minimed
Insulin: Apidra

Re: Low Carb mit ewig hohem Blutzucker

Beitrag von tschörmen »

Hallo Zusammen

Normalerweise fängt der Wert am Morgen früh ab 02.30 an zu steigen. Geht dann meist um 9.5mmol in die stabile Lage.
Bis zur Umstellung konnte ich normalerweise mit 2-2.5 Einheiten ein mmol senken. Klappt momentan nicht.
Zur Frage ob irgendwann ein Effekt auftritt, ja. Wenn ich rund das Dreifache einsetze kommt eine Wirkung zu stande, aber
ziemlich zeitversetzt.
Blutzuckerverlauf von Gestern auf Heute
12.11 21.00 5.6mmol
13.11 03.00 5.5mmol
13.11 05.00 6.5mmol
13.11 06.00 7.2mmol
13.11 07.00 7.3mmol
13.11 08.00 8.3mmol
13.11 09.00 9.1mmol
13.11 10.00 10.5mmol 14U Korrektur
13.11 11.00 9.9mmol
13.11 12.00 8.2mmol
13.11 13.00 9.3mmol 7.5U Bolus Teller Gemüse mit Fisch Keine nennenswerte KH ( Rüebli/Mais ein bisschen)
13.11 14.00 9.0mmol
13.11 15.00 9.7mmol
13.11 16.00 9.2mmol
13.11 17.00 9.4mmol
13.11 18.00 9.2mmol 8U Korrektur und Salat mit Blattsalaten und Gemüse/roh Kein KH
13.11 19.00 7.7mmol Insulin hilft
13.11 20.00 7.4mmol

Sorry für die vielen Zahlen. Dazwischen kein Essen oder gesüsste Getränke.

Ich blicks nicht. Stress wie sonst auch. Bis auf die Ernährungsumstellung keine Änderung der Lebensweise.

Bei den drei Ernährungsberatungen die ich bisher hatte wurden mir Nahrungsmittelmengen vorgerechnet, die ich zu meinen
schlimmsten Zeiten kaum gegessen kriegte.
Da ich kein Morgenessen zu mir nehme, fehlte ja zum Tipp schon gut ein Viertel. Auch sonst wurden Mengen gelistet an KH
die man nur an einem reinen Nudelgericht mit richtig Kohldampf und fressen bis zum umfallen hinkriegst.

Mit dem weglassen der KH hat sich mein Gewicht nun bei gut 125kg eingependelt. Da befürchte ich was anderes als Grundlage
des Gewichts als die reine Ernährung. Da es mich nicht beeinträchtig bleib ich mal bei der Umstellung und schaue mal was passiert.
Nur mit den hohen Werten ist auf Dauer nicht lustig.

So fertig für heute sonst liest es keiner mehr :?

Gruss Reto

Kenny
Beiträge: 165
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 11:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 28. Apr 1998
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen
BZ-Messgerät: Freestyle Libre (FGM)
Insulin: Fiasp + Tresiba

Re: Low Carb mit ewig hohem Blutzucker

Beitrag von Kenny »

Also ich bin jetzt mal echt gespannt was die anderen dazu sagen, aber die von dir genannten Werte sind aus meiner Sicht nun wirklich nicht so weit weg ? Aus den Schilderungen hatte ich da jetzt ganz andere Kurven befürchtet. Da macht mein BZ ganz andere Kurven das kannst du mir glauben...ob ich will oder nicht...

....oder ich bik einfach deutlich weniger ambitioniert als alle anderen hier....




Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Paedy
Customer Contact Manager
Beiträge: 297
Registriert: Do 15. Nov 2012, 00:47
Diabetiker / Angehörige: Typ Unbekannt / Andere
Diabetes seit: 0- 4-2011
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: Novopen 5
BZ-Messgerät: Abbott FreeStyle Libre
Insulin: Fiasp / Lantus
Wohnort: Luzern

Re: Low Carb mit ewig hohem Blutzucker

Beitrag von Paedy »

Ich würde sagen, dass die Werte nicht grundschlecht sind. Anscheinend bist du aber ein wenig höher eingestellt.
Der frühe Vogel fängt den Wurm ... aber nur die 2. Maus kriegt den Käse!

tschörmen
Beiträge: 7
Registriert: Do 24. Okt 2019, 12:23
Diabetiker / Angehörige: Typ 1
Diabetes seit: 0- 0-2008
Therapieform: Insulin
Pumpe-/Pen-Typ: 640G
BZ-Messgerät: Sensor Minimed
Insulin: Apidra

Re: Low Carb mit ewig hohem Blutzucker

Beitrag von tschörmen »

:o :o :o :o :shock: :shock: :shock:

Jetzt bin ich komplett verwirrt.

Aufgrund solcher Werte wurde mir vor Jahren gesagt ich wäre krank und muss mein Leben ändern.

Die Werte sollten doch nicht über 9mmol maximal-Nierenschaden?!?

Mit Kohlenhydraten lag ich nüchtern zwischen 5.5-7.5. Ohne Kohlenhydrate klar darüber. :?

Vorallem such ich die Quelle dafür, das er so hoch und stabil ist. Kriegt das der Körper so hin mit der Umwandlung der Proteine und Fette?

Ich hab mir das mal aufgeschrieben für den nächsten Termin.

Antworten